CrossTower joins the Crypto Rating Council

The crypto currency exchange, CrossTower, now part of the Crypto Rating Council, or CRC, joins as the newest member of the council, along with 11 other companies in the industry.

According to the June 10 announcement, the CRC was pleased to select the New York-based company to join the group, among its existing members: Coinbase, Cumberland, Anchorage and Genesis Global Trading.

The CRC states that its mission is to provide a „More Systematic“ U.S. securities law analytical framework for cryptoactives, promoting regulatory clarity in the industry,

A group of hackers exploited vulnerabilities in SQL Server to undermine crypto currencies

Providing a clear picture of U.S. regulatory issues in the cryptomint industry
The classifications configured by the CRC, attempt to qualify the cryptoactives involved in compliance with the legal framework of the United States.

The lowest CRC score will be 1, indicating that an asset has few or no security features, compared to a score of 5 indicating features very consistent with compliance with the U.S. securities law.

Kristin Boggiano, co-founder of CrossTower, said the following after the announcement:

„We are honored to have been selected to join the CRC and look forward to increasing visibility, promoting standards and contributing to the safe and orderly growth of the digital asset industry.

Coinbase discloses USDT custody and then removes the announcement
CrossTower’s reason for joining the CRC

The announcement also states that since the launch of the rating scheme and the initial release of 20 asset scores last fall, the cryptomoney exchange has made „steady progress in engaging the developer community,“ recruiting industry members and producing additional asset scores.

In addition to currently offering five of the world’s top-ranked currencies, such as Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Litecoin (LTC), USDCoin (USDC), Bitcoin Cash (BCH) and Zcash (ZEC), the New York-based crypto exchange said it plans to introduce more assets and additional services „later this year“ that will be overseen by CRC as well.

On April 2, the CRC published an introduction to the ratings of three new crypto currencies, including the Basic Attention Token (BAT), USDCoin (USDC) and Iota (IOTA).

Aktualisieren Sie Ihre Wasabi-Brieftasche nicht, wenn Sie einen Trezor verwenden

Eine persönliche Sicherheitsmitteilung der datenschutzorientierten Bitcoin-Brieftasche Wasabi : Aktualisieren Sie Ihre Wasabi-Brieftasche nicht, wenn Sie ein Trezor-Gerät verwenden.

In diesem Fall können Sie vorübergehend den Zugriff auf Ihr Bitcoin verlieren

Aktualisieren Sie Ihre Trezor-Geräte nicht, wenn Sie Wasabi verwenden. Wenn Sie ein Trezor Model T verwenden, aktualisieren Sie hier nicht auf Version 2.3.1. Wenn Sie ein Trezor One verwenden, aktualisieren Sie nicht auf 1.9.1.

Warum? Am vergangenen Mittwoch berichteten die Erfinder der Trezor-Hardware-Brieftasche, SatoshiLabs, ihren Kunden über eine Sicherheitslücke, die ihre Benutzer zur Zahlung erpresserischer Mining-Gebühren zwingen könnte.

Dank eines Berichts von @ saleemrash1d über die Sicherheitsanfälligkeit bei Segwit-Transaktionen, die sich aus der Auswahl des Bitcoin-Protokolldesigns ergibt, haben wir Firmware-Updates veröffentlicht, die die Art und Weise ändern, wie diese Transaktionen behandelt werden. https://t.co/QKcEoK57ap

SatoshiLabs hat das Problem mit Trezor behoben, aber das Update hat die Dinge für Dienste wie Wasabi und den BTCPay-Server durcheinander gebracht, schrieb Jumar Macato, ein Softwareentwickler bei Wasabi Wallet.

Bitcoin

Wasabi Wallet ist eine datenschutzorientierte Bitcoin-Brieftasche, in die CoinJoins eingebrannt ist

CoinJoins verdecken Bitcoin-Transaktionen, indem sie viele Transaktionen stapelweise zusammenfassen, bevor sie an einen anderen Ort gesendet werden. Da das Bitcoin zusammengemischt wurde, ist es schwierig, die Identität derjenigen zu bestimmen, die Transaktionen ausführen.

Wasabi interagiert mit Trezor, einer kalten Brieftasche, um Bitcoins mit diesen CoinJoins senden zu können. Wasabi sendet eine „teilweise signierte Bitcoin-Transaktion“ an den Trezor und der Trezor bestätigt die Transaktion, sobald sein Eigentümer sie abgemeldet hat.

Das neue Update von Trezor funktioniert jedoch nicht mit Wasabi, da Trezor der Ansicht ist, dass die teilweise signierte Bitcoin-Transaktion ungültig ist. Das Trezor-Gerät muss möglicherweise auch viel Energie und Platz für den Zugriff auf frühere Transaktionsdaten aufwenden, wodurch die teilweise signierte Bitcoin-Transaktionsdatei möglicherweise zu groß für den Trezor wird.

Die Fehlerbehebung bei Bitcoin Segwit könnte Brieftaschenbenutzer von ihrem Geld abhalten
„Angesichts der oben genannten Probleme fordern wir von Wasabi Wallet unsere Benutzer mit Trezor-Hardware-Wallets auf, die Aktualisierung ihrer Geräte zu unterbrechen“, schrieb Macato.

In einem Nachtrag schrieb er: „Wir raten Benutzern, Wasabi Wallet nicht zu aktualisieren, bis die Korrekturen abgeschlossen sind, da möglicherweise schlechte Schauspieler eine böswillige Kopie von Wasabi Wallet verteilen und die Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen.“